Die Geschichte der Meckesheimer Bierbrauerei Mall

Die Bierbrauerei Mall wurde in der Meckesheimer Zehntscheuer gegründet. 1844 kaufte sie Peter Hofschwender von der Katholischen Kirchenschaffnei in Lobenfeld. 1870 erheilt Hofschwender als Brauer das Braurecht auf dieses Anwesen, den heutigen Brauereiausschank in Meckesheim. 1877 heiratete der Bierbrauer Fridolin Mall aus Stein am Kocher in die Brauereifamilie Hochschwender ein und übernahm die Brauerei samt Ausschank. Sein Sohn Hugo Mall führte die Brauerei samt Wirtschaft von 1920 bis zu seinem Tod 1935. Seine Ehefrau Maria Mall führte die Brauerei bis über den zweiten Weltkrieg hinaus weiter. 1950 wurde das Unternehmen von Fridolin (genannt: „Frido“) Mall übernommen. Unter ihm wurde in den 1960ern die Brauerei Mall über die Meckesheimer Ortsgrenzen hinaus bekannt. Die permanente Absatzsteigerung machte es erforderlich die Betriebsstätte von der Friedrichstraße in die Eschelbronner Straße zu verlegen. Dort entstand 1966 eine moderne Brauerei mit einem Viergeräte-Sudwerk geschaffen.1982 übergab „Frido“ Mall den Betrieb an seinen Sohl Fridolin – genannt „Fredi“ – Mall. Er stellte den Betrieb auf eine Spezialitäten-Brauerei um und brachre die Marke St. Hypollit an den Markt. In Zeiten von billigem Lidl- oder Aldi-Bier wurde es für die Brauerei Mall aber am Markt immer schwieriger.

Nähere Informationen auch zu einer Brauereibesichtigung unter

http://www.mall-braeu.de/

s-l1600 (8)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s