Unter Moos verlor Meckesheim über 300 Einwohner

In der Novembersitzung 2016 des Meckesheimer Gemeinderats wurde nach der Einwohnerzahl Meckesheims zum Amtsantritt des neuen Bürgermeisters gefragt. Rathausmitarbeiter Daniel Hartmann gab die Zahl mit 5.106 an. Und wo lagen sie bei Moos‘ Amtsantritt im Jahr 2000?

Hier die Zahlen des statistischen Landesamtes Baden-Württemberg für Meckesheim:

31.12.1999 = 5.407

01.10.2016 = 5.106

Zum Vergleich die Zahlen für den Rhein-Neckar Kreis:

31.12.1999 = 521.954

31.12.2015 = 541.859

Während die Bevölkerung im Kreisdurchschnitt um 3,8 Prozent stieg, verlor Meckesheim gegen den Trend 5,6 Prozent an Einwohnern. Meckesheim hinkt in der Moos-Bilanz also fast 10 Prozent hinter dem Kreis her.

Erfolgsstory?

Hier muss die Frage erlaubt sein, ob die in Gemeindebroschüren ständig im Eigenverlag aufbereitete Meckesheimer „Erfolgsstory“ der Moosschen Amtszeit nicht autobiografische Selbsttäuschung war. Meckesheim verlor in 16 Jahren Moos 301 Einwohner. So viel wie noch nie ein Meckesheimer Bürgermeister seit Einwohnerzahlen amtlich erfasst werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s