Waldfrevel in Mönchzell

Waren da für die örtliche Forstverwaltung Fremdarbeiter im Einsatz? Die Empörung in Mönchzell jedenfalls ist groß. So kann man mit dem schönen Mönchzeller Wald nicht umgehen, lautet der Tenor im Ort. Wenn es Fremdarbeiter waren stellt sich die Frage, ob diese Misshandlung unseres Waldes daran liegt, dass die Verwaltung mittlerweile alle Arbeiten öffentlich ausschreiben muss. Die günstigste Firma bekommt den Auftrag. Da diese oftmals nicht ortsansässig sind, müssen Sie die Arbeiten erledigen egal wie die Witterung ist. Ein regelrechter Hilferuf kam per Brief an fundsplitter:
waldfrevel03waldfrevel02waldfrevel01
 Kommentar eines Mönchzellers: „Diese Art der sogenannten Baumernte oder Waldbodenvernichtung ist überall gang und gäbe. Bei den alten Förstern, wie z.B. Alfred Rohleder, hätte man auf Lebzeit Waldverbot bekommen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s