„Redeverbot“ für Moos? Ein Video zeigt, wie es war

Meckesheim. Widerlegt ein Video die Wahlanfechtungs-Motivation vom Redeverbot für Hans-Jürgen Moos nach seiner  Abwahl als Bürgermeister? Das behauptete Redeverbot für Moos, nach der verlorenen Wahl, war ein wesentlicher Punkt für die Unterschriftenaktion zur Wahlanfechtung.

Wie viele andere Meckesheimer und Mönchzeller  Bürger, die 146 gültige Unterschriften zur Wahlanfechtung geleistet hatten, glaubte auch Herr Poli aus Meckesheim an ein Redeverbot für Moos und tat seinen Unmut öffentlich kund.

MoosBühne01

Ein Video zeigt jetzt, wie es wirklich war

Nach der Bekanntgabe des Wahlsieges von Maik Brandt wurde – wie üblich – von Wahlleiter Sonnentag allen Anwesenden Gelegenheit zu öffentlichen Grußworten gegeben. Den Vorrang vor allen anderen hätte Altbürgermeister Hans-Jürgen Moos gehabt, der ihn aber nicht nutzte. Hierfür kann man Verständnis haben.

Moos hätte reden können

Aber die Mär vom Redeverbot für Moos ist mit diesem Video widerlegt. Am Schluss des kleinen Videoausschnitts sieht man wie Wahlleiter Sonnentag jeden Anwesenden – und damit auch Moos –  auf das Redenerpult einlädt.

Das komplette Video vom Wahlabend

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s