Was will Moos damit sagen?

Meckesheim/Mönchzell. Der abgewählte Bürgermeister Hans-Jürgen Moos postete dieser Tage im Internet. In dem Moos eigenen blumigen Stil lässt er sich  über seine Befindlichkeiten im Hinblick auf die verlorene Wahl und die Zukunft der Gemeinde Meckesheim aus. Die Wahl hatte landesweit für Schlagzeilen gesorgt, nachdem sie von Anhängern des erfolglosen Moos beim Kommunalrechtsamt angefochten worden war. Der Einspruch wurde vom Heidelberger Landratsamt aber zurückgewiesen.

Bis 28. August kann gegen die Entscheidung aus Heidelberg noch Klage beim Verwaltungsgericht in Karlsruhe erhoben werden. Würde der Rechtsweg ausgeschöpft, könnte der Amtsantritt von Wahlsieger Maik Brandt noch für lange Zeit hinausgezögert werden. Die Amtsgeschäfte müsste dann ein Amtsverweser führen. Aus Äußerungen Moosens lässt sich entnehmen, dass er wohl darauf gehofft hatte, als Amtsververweser die Meckesheim Rathausgeschäfte auf unbestimmte Zeit weiterzuführen zu können, bis die Verwaltungsgerichte endgültig über die Wahlanfechtung entschieden haben. Das wäre für Moos einträglich und für Brandt ein Ärgernis.

Moos selbst kann allerdings nicht beim Verwaltungsgericht klagen, weil er persönlich keinen Einspruch gegen die Wahl eingelegt hat. Klagen können nur die Moos nahe stehenden Einspruchsführer, die aber in der Presse angekündigt haben, nicht klagen zu wollen.

Nachdenklich stimmt eine Passage aus dem letzten von Moos bekannt gewordenen Posting (8.8.2016) auf seiner immer noch von ihm betriebenen Wahl-Homepage. Dort äußert er sich zum 1. Oktober, dem offiziellen Termin für den Amtsantritt von Wahlsieger Maik Brandt, folgendermaßen:

„… ich werde Ende August eine Auszeit nehmen und Urlaub machen. Unabhängig davon, was ab 1. Oktober wirklich sein wird und wer dann das Sagen hat, …“

Moos geht ersichtlich immer noch davon aus, dass am 1. Oktober in Meckesheim  keine klaren Verhältnisse wegen des Bürgermeisters herrschen werden. Folglich darf man auf die Entwicklung der kommenden Wochen gespannt sein. Beabsichtigt Moos noch einen letzten Pfeil aus seinem Köcher zu ziehen? Hat er überhaupt noch einen? Oder ist alles nur Wunschdenken, eines Abgewählten, der mit der Realität nicht zurecht kommt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s